landschaftsgestaltung

oberhofen am irrsee, 7000m², tw. baumaltbestand neupflanzung mit soltären und baumgruppen, obstbäumen, beeren und hecken; ziel: waldcharakter, der essbare garten, sichtschutz, vogelschutz, bienenweide; pflanzbeginn herbst 2020

obstbäume, 3x apfel (topaz, rheinischer krummstiel, böhmischer brünnerling), 2x birne (gellerts butterbirne, doppelte philippsbirne), 2x kirsche (harmanschlag, hedelfinger riesenkirsche), hauszwetschke, große gelbe kriecherl

eine reihe italica (populus nigra italica) an der südseite als sichtschutz

obstbaum, 3 fach gesichert: gegen die wühlmaus (gitter um die wurzel), gegen den bock (stammschutz), gegen den wind (2 pfähle westlich und südlich)

der obstgarten, 8 neupflanzungen, 4apfelbäume, 1 birnbaum im altbestand

sumpfeiche (quercus palustris), 2 jährig verpflanzt; der baum, der den blick auf sich zieht, am unteren ende des teichs, bezug aus forstgarten

 

kiefern (pinus silvestris), baumgruppe neben erlen am unteren teichrand, bezug aus dem forstgarten

am teich muss eine trauerweide (salix alba tristis) stehen davor 4x korbweide (salix viminalis) und purpurweide (salix purpurea)

magnolie (magnolia kobus) solitär 8/10 und beeren (heidelbeeren, moltebeere, allackerbeere) unter lärche und birken

hecke entlang des weges, schlehe (prunus spinosa), sanddorn (hippophaea rhamnoides), apfelbeere (aronia melanocarpa), jeweils mehrere sorten, stecklinge von weide (salix purpurea) und hartriegel (cornus mas, sornus sanguinea)

lärchen unter die lärche (altbestand, ca. 20a) herstellung einer baumgruppe

blutbuche (fagus silvatica f. purpurea) solitär 10/12. wird in 30 jahren und später die zufahrt prägen

pappeln (populus nigra italica) 200/250, baumreihe an der grundstücksgrenze (w) windschutz nach westen, freie sichtachse zwischen lärche und pappel

flügelnuss (pterocarya fraxinifolia) solitär, 2 jährig verpflanzt, passt in die feuchte senke; bezug aus forstgarten

am teich ist es sehr nass, extremstandort, passt nicht für jeden baum